X unter dem Mikroskop

Warum X

Zu lange schon hat die Wissenschaft Männer als "Standardmenschen" in den Mittelpunkt gestellt und Frauen außen vor gelassen. Das Ergebnis: Frauen leiden heute in Bezug auf Behandlung, Versorgung und Zugang zur Gesundheitsversorgung an den Folgen von Ungleichheiten. Höchste Zeit also, diese biologischen Unterschiede zu untersuchen, um die Gesundheit von Frauen besser zu verstehen und die klinischen Besonderheiten und persönlichen Bedürfnisse der Frauen besser zu erfassen. Es ist an der Zeit, kulturelle und gesellschaftliche Barrieren abzubauen, welche die Frauen daran hindern, die Versorgung zu erhalten, auf die sie Anspruch haben.

Als Kollektiv haben wir die Verantwortung zu handeln und die Gesundheitsbedürfnisse von Frauen ins Rampenlicht zu rücken.

X muss besser untersucht werden

X untersuchen

Mehr dazu

Die heutigen Gesundheitssysteme basieren auf Daten, die zu einem großen Teil von Männern erhoben und bearbeitet wurden. Die Folge: Systematische Blindheit bezüglich der Erfahrungen und Bedürfnisse von Frauen.

Mit der Unterstützung und Zusammenarbeit von wichtigen Partnern führen wir neue Forschungsarbeiten durch, um diese Wissenslücken zu schließen. Um eine Zukunft zu schaffen, in der Frauen die gleichen Chancen haben, Zugang zu den richtigen Informationen, den richtigen Diagnosen und den richtigen Behandlungen zu bekommen.

Machen Sie mit bei X

Mehr dazu

Wir kennen nicht alle Antworten und wollen deshalb mit Ihnen zusammenarbeiten. Nur wenn wir Fachwissen und Erfahrung aus allen Branchen zusammenführen, können wir Ungerechtigkeiten beseitigen und eine bessere Zukunft für Frauen sicherstellen. Wir rufen Einzelpersonen, Organisationen und politische Entscheidungsträger*innen dazu auf, gemeinsam mit uns die Fakten zu verändern und die Lücken zu schließen, um für Frauen weltweit etwas zu bewegen.

X steht für das weibliche Chromosom, das in vielen Bereichen der Gesundheitsversorgung übersehen wird. In der Vergangenheit mögen Unterschiede zwischen Frauen und Männern als Hindernis angesehen worden sein, aber wir sehen darin eine Chance, das, was wir tun, besser zu machen.

Wir wollen uns voll und ganz für X einsetzen. Wir arbeiten bereits jetzt mit Partnern zusammen, um gemeinsam neue Lösungen zu finden, die die Unterschiede berücksichtigen und dadurch die Gesundheitsversorgung verbessern.

Wir verwenden den Begriff "Frau" für Menschen, die biologisch gesehen zwei X-Chromosomen haben (xx). Inklusion steht jedoch im Zentrum von XProject, und wir wissen, dass sich möglicherweise nicht alle diese Personen als Frauen fühlen. Wir respektieren die Vielfalt der Geschlechtsidentitäten und streben nach einem gerechten Gesundheitssystem für alle.

Machen Sie den Unterschied für X

Would you like to see this content in English?

Explore the English version