Roche Generalversammlung 2021

  • Alle Anträge des Verwaltungsrates genehmigt
  • Christoph Franz als Präsident des Verwaltungsrates wiedergewählt; alle bisherigen Verwaltungsrätinnen und Verwaltungsräte bestätigt
  • 34. Dividendenerhöhung in Folge auf CHF 9.10 pro Aktie

Basel, 16. März 2021 - Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) gab heute bekannt, dass ihre ordentliche Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt hat. Die Generalversammlung wurde aufgrund der Pandemiebeschränkungen lediglich mit den statutarisch notwendigen Personen in den Räumlichkeiten am Sitz der Roche Holding AG ohne physische Teilnahme von Aktionärinnen und Aktionären durchgeführt. Die Aktionärinnen und Aktionäre konnten ihre Rechte durch schriftlich oder elektronisch abgegebene Weisungen an die unabhängige Stimmrechtsvertreterin Testaris AG wahrnehmen. Die unabhängige Stimmrechtsvertreterin vertrat 84.58% der total 160'000'000 Aktien. Der Lagebericht sowie die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2020 wurden genehmigt.

Mit 99.73% der Stimmen wurde Christoph Franz erneut zum Präsidenten des Verwaltungsrates gewählt. Er wandte sich in einem Grusswort, das heute im Internet veröffentlicht wurde, an die Aktionärinnen und Aktionäre:

„Angesichts der Ausnahmesituation, die durch die Coronakrise ausgelöst wurde, kann man unser Jahresergebnis als sehr solide bezeichnen. Es ermöglicht uns, die Dividende zum 34. Mal in Folge auf 9,10 Schweizer Franken je Titel zu erhöhen. Wir sind stolz auf die Beiträge unserer Divisionen Diagnostics und Pharma zur Bewältigung der Pandemie. In Rekordzeit konnten wir 16 diagnostische Lösungen zur Verfügung stellen und arbeiten intensiv auch mit Partnern an der Entwicklung und Produktion von Behandlungsoptionen gegen Covid-19. Trotz der Pandemie bedingt schwierigen Umstände konnten wir auch erfreuliche Fortschritte in unserer Produktpipeline erreichen. Es sind nun 19 neue Wirkstoffe in der späten Entwicklungsphase – ein eindrücklicher Erfolg im Bestreben, unser Portfolio zu verjüngen.“

Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten mit 99.73% die Gesamtsumme der Boni der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2020 und mit 99.45% die Gesamtsumme des Bonus des Verwaltungsratspräsidenten für das Geschäftsjahr 2020. Im Weiteren beschlossen die Aktionärinnen und Aktionäre die Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates.

Mit 100% stimmten die Aktionärinnen und Aktionäre der vorgeschlagenen Verwendung des Bilanzgewinns zu. Zudem beschlossen sie, die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr von 9.00 auf 9.10 Franken (brutto) pro Aktie und Genussschein zu erhöhen. Dies ist die 34. Dividendenerhöhung in Folge.

Neben Christoph Franz wurden zudem alle weiteren zur Wahl stehenden Verwaltungsrätinnen und Verwaltungsräte für die Amtsdauer von einem Jahr in den Verwaltungsrat wiedergewählt:

  • Herr André Hoffmann
  • Frau Julie Brown
  • Herr Paul Bulcke
  • Herr Prof. Dr. Hans Clevers
  • Herr Dr. Jörg Duschmalé
  • Herr Dr. Patrick Frost
  • Frau Anita Hauser
  • Herr Prof. Dr. Richard P. Lifton
  • Herr Bernard Poussot
  • Herr Dr. Severin Schwan
  • Frau Dr. Claudia Süssmuth Dyckerhoff

Folgende Verwaltungsräte wurden als Mitglieder des Vergütungsausschusses für die Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt:

  • Herr Dr. Christoph Franz
  • Herr André Hoffmann
  • Herr Prof. Dr. Richard P. Lifton
  • Herr Bernard Poussot

Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten ferner mit 99.51% die maximale Gesamtsumme der künftigen Vergütungen des Verwaltungsrates und mit 99.41% die maximale Gesamtsumme der künftigen Vergütungen der Konzernleitung bis zur ordentlichen Generalversammlung 2022.

Die Testaris AG wurde von der Generalversammlung als unabhängige Stimmrechtsvertreterin bis zum Abschluss der ordentlichen Generalversammlung 2022 und KPMG AG als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2021 gewählt.

Im Sinne einer Vorsorge- und Vorsichtsmassnahme wurde die ordentliche Generalversammlung der Roche Holding, gemäss Art. 8 des Bundesgesetzes über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz) bzw. Art. 27 der Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (Covid-19) (Covid-19-Verordnung 3) ohne physische Anwesenheit der Aktionäre durchgeführt. Der Verwaltungsrat bedauert dies sehr, sah aber in Anbetracht der Lage keine Möglichkeit, die Generalversammlung im üblichen Rahmen durchzuführen. Roche hatte bereits am 18. Januar 2021 darüber informiert, dass die Stimmabgabe von Aktionärinnen und Aktionären ausschliesslich über die unabhängige Stimmrechtsvertreterin möglich sein wird.

Das Grusswort des Verwaltungsratspräsidenten Dr. Christoph Franz an die Aktionärinnen und Aktionäre wird unter go.roche.com/agm21_CFaddress_DEvideo abrufbar sein.


Über Roche
Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin - einer Strategie mit dem Ziel, jeder Patientin und jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Roche ist das grösste Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.

Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute mehr als 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das zwölfte Jahr in Folge als eines der nachhaltigsten Unternehmen innerhalb der Pharmabranche im Dow Jones Sustainability Index (DJSI).

Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2020 weltweit mehr als 100’000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2020 investierte Roche CHF 12,2 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 58,3 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.

Medienstelle Roche-Gruppe
Telefon: +41 61 688 8888 / e-mail: media.relations@roche.com

Dr. Nicolas Dunant
Phone: +41 61 687 05 17

Patrick Barth
Phone: +41 61 688 44 86
Dr. Daniel Grotzky
Phone: +41 61 688 31 10

Karsten Kleine
Phone: +41 61 682 28 31
Nina Mählitz
Phone: +41 79 327 54 74

Nathalie Meetz
Phone: +41 61 687 43 05
Dr. Barbara von Schnurbein
Phone: +41 61 687 89 67

 

Anhang