Wechsel in der erweiterten Konzernleitung von Roche

Basel, 22. Juni 2018

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) hat heute bekannt gegeben, dass Sophie Kornowski-Bonnet, seit 2012 Leiterin von Roche Partnering und Mitglied der erweiterten Konzernleitung, sich entschlossen hat, eine neue Herausforderung anzunehmen und das Unternehmen zum 31. Juli 2018 zu verlassen. James Sabry, M.D., Ph.D., derzeit Leiter von Partnering für Genentech Research and Early Development (gRED), ist zum 1. August 2018 zum globalen Leiter von Partnering ernannt worden. Diese Rolle vereint die Partnering-Funktionen im Bereich der Pharma-Division. Er wird Mitglied der erweiterten Konzernleitung und von Basel aus arbeiten.

Zur Ernennung sagte Roche CEO Severin Schwan: “Ich freue mich, James Sabry zum globalen Leiter von Partnering zu ernennen. James hat weitreichende Expertise in der Medizin, der Wissenschaft und im Business Development, die es ihm ermöglichen werden, die besten externen Innovationen zu identifizieren und in die Roche Gruppe zu bringen.” Schwan weiter: “Ich danke Sophie Kornowski-Bonnet für ihre vielen wichtigen Beiträge während ihrer 12-jährigen Karriere bei Roche und wünsche ihr weiteren Erfolg für die Zukunft.”

Bevor er 2010 in seiner aktuellen Rolle zu Genentech kam, war James Sabry CEO einer Start-Up Biotech-Firma und Gründer und CEO von Cytokinetics, einer biopharmazeutischen Firma in der San Francisco Bay Area. Er ist amerikanischer und kanadischer Staatsbürger und hat nach einem Medizinstudium an der Queen’s University in Kanada seine Facharztausbildung zum Neurologen an der Harvard Medical School abgeschlossen. Daran anschliessend hat er einen Ph.D. in Neurowissenschaften der University of California, San Francisco, erworben. Er führte seine Forschertätigkeit als Post-Doc in der Abteilung für Biochemie der Stanford Medical School weiter.

Über Roche

Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin - einer Strategie mit dem Ziel, jeder Patientin und jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.
Roche ist das grösste Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.
Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das neunte Jahr in Folge als das nachhaltigste Unternehmen innerhalb der Pharma-, Biotechnologie- und Life-Sciences-Branche im Dow Jones Sustainability Index.
Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2017 weltweit rund 94,000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2017 investierte Roche CHF 10,4 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 53,3 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.