Unsere MitarbeiterInnen und Kultur
Mit vereinten Kräften das Gesundheitswesen gestalten

Wir sind davon überzeugt, dass personalisierte Ansätze die besten Ergebnisse für unsere Patientinnen und Patienten liefern. Dasselbe gilt auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Aus diesem Grund verfolgen wir einen individuellen Ansatz in Bezug auf Vielfalt und Inklusion, um die Einzigartigkeit jedes einzelnen Mitarbeitenden zu unterstreichen. Wir schaffen Möglichkeiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die so individuell sind wie sie selbst. Wir suchen Wege, die es allen Menschen bei Roche ermöglichen, voll und ganz sie selbst zu sein und ihr Bestes für unsere Patientinnen und Patienten zu geben.

Unsere Belegschaft umfasst rund 100'000 Menschen in 100 Ländern. Wir berücksichtigen die Vielfalt von Menschen in allen Facetten. Dabei blicken wir über körperliche Merkmale hinweg auf die Qualitäten, die jede Person einzigartig machen. Wir streben nach einer integrativen Arbeitsumgebung, wo jede Person wachsen, beitragen und ihr volles Potenzial entfalten kann. Die Vielfalt bei Roche bereichert Diskussionen und Entscheidungen und füllt unseren Unternehmenszweck mit Leben.

Mehr als nur ein Job

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Roche prägen unser Unternehmen. Sie entdecken, entwickeln und fertigen unsere Produkte und sorgen dafür, dass sie zu den Patientinnen und Patienten gelangen, die sie benötigen. Aus diesem Grund haben wir ein Arbeitsumfeld geschaffen, in dem unsere Mitarbeitenden authentisch sein können und in ihrer Arbeit aufgehen. Wir ermutigen zu großem Denken und geben unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Unterstützung und Flexibilität, die sie brauchen, um ein Zeichen zu setzen. Bei Roche zur arbeiten ist mehr als nur ein Job. Man ist Teil einer internationalen Familie, die in der Welt um uns herum einen Unterschied macht.

Eine hohe Priorität bei Roche

Vielfalt und Inklusion (Diversity and Inclusion, D&I) haben bei Roche eine hohe Priorität. Wir sind eines der ersten Unternehmen in Europa, das seine D&I-Ziele öffentlich kommuniziert, und haben bei diesen Zielen grosse Fortschritte gemacht. Wir blicken über äussere Merkmale hinweg auf die Qualitäten, die jeden Menschen einzigartig machen. Um die Vielfalt als Motor für Innovationen zu nutzen, wollen wir ein integratives Arbeitsumfeld schaffen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen respektiert werden und die eigenen Fähigkeiten, Erfahrungen und Ansichten einbringen können.

  • Der Begriff «Vielfalt» bezieht sich auf die Mischung («The Mix») der zahlreichen sichtbaren und unsichtbaren Unterschiede zwischen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu zählen Faktoren wie Werte, Überzeugungen, körperliche Unterschiede, Ethnizität, Alter, Geschlecht, Erfahrungen, Denkweisen, Hintergründe, Vorlieben und Verhaltensweisen.

  • Der Begriff «Inklusion» bezieht sich auf das Zusammenwirken dieser Mischung («Making the Mix work»). Er umfasst proaktive Verhaltensweisen zur Schaffung eines Umfeldes, das alle Beteiligten aktiv integriert. Darin werden alle Personen fair und respektvoll behandelt, haben gleichberechtigten Zugang zu Chancen und können ganz sie selbst sein, während sie ihr Bestes für den Erfolg des Unternehmens geben.

Wir müssen uns laufend an Veränderungen unseres hochdynamischen Geschäftsumfeldes anpassen. Dazu benötigen wir vielfältige Fähigkeiten und Sichtweisen, um auf jede Anforderung kompetent zu reagieren, damit wir auch künftig so erfolgreich sind wie heute. Die besten Lösungen entstehen, wenn wir verschiedene Blickwinkel einnehmen, uns mit kritischen Fragen selbst herausfordern und den Status quo hinterfragen. Mit einer durch und durch vielfältigen und integrativen Arbeitsumgebung stärken wir unsere Fähigkeit, gezielte Therapien für PatientInnen bereitzustellen.

Sicherstellung fairer Beschäftigungspraktiken

Roche setzt sich als Arbeitgeber für Chancengleichheit ein. Wir tolerieren keinerlei Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Alter, Hautfarbe, Nationalität, Religion, Ehestand, sexueller Orientierung, persönlichem Hintergrund, körperlicher oder geistiger Behinderung oder anderen Faktoren. Aufgrund der Natur unseres Geschäfts sehen wir in keinem unserer Tätigkeitsbereiche Risiken für Verstösse gegen die Menschenrechte, wie Kinderarbeit und Zwangsarbeit, oder die Rechte indigener Bevölkerungsgruppen.

Die Konzepte «The Mix» und «Making the Mix work» stammen aus: The Inclusion Paradox. © 2013 Andrés Tapia. Mit Genehmigung verwendet.

Would you like to see this content in English?

Explore the English version
Read the English version

Stimmen aus unserer Belegschaft

Mehr erfahren