Unterstützung von sehbehinderten Menschen in Mazedonien

  • Veranstaltung zum ersten Ratgeber für sehbehinderte Menschen in Mazedonien
    Veranstaltung zum ersten Ratgeber für sehbehinderte Menschen in Mazedonien
  • Sehbehinderte Kinder erhalten Laptops, um ihre Lernfähigkeit zu fördern
    Sehbehinderte Kinder erhalten Laptops, um ihre Lernfähigkeit zu fördern

Die Infrastruktur für sehbehinderte Menschen in Mazedonien ist auch heute noch unzureichend. Die Betroffenen sind besonders hilfebedürftig, werden gesellschaftlich aber  oft ausgegrenzt. Hier wollte Roche mit der Initiative «Share the Light» ein Zeichen setzen. Sie wurde von der mazedonischen Regierung als innovativstes Unternehmen  des Landes ausgezeichnet.

Herausforderung

Sehbehinderte Menschen erhalten in Mazedonien kaum öffentliche Unterstützung, um ihren Alltag zu bewältigen. Ob Einkaufen oder Putzen, kleinere Gänge oder schriftliche Angelegenheiten – stets sind die Betroffenen auf familiäre Hilfe angewiesen. Gleichwohl wollen viele sehbehinderte Menschen aktiv am Leben teilnehmen und sich durch eine berufliche Tätigkeit in die Gesellschaft integrieren.

Unser Engagement

Seit 2015 kooperiert Roche in Mazedonien mit dem Roten Kreuz, der staatlichen Dimitar-Vlahov-Schule zur Rehabilitation von sehbehinderten Kindern und Jugendlichen sowie dem nationalen Verband für sehbehinderte Menschen in der Republik Mazedonien.  

In der langfristig angelegten Initiative «Share the Light» werden die konkreten Bedürfnisse und Probleme von sehbehinderten Menschen und ihren Familien ermittelt. Dadurch sollen neben der besseren gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Sehbehinderung auch Unternehmen dazu bewegt werden, das Thema zu unterstützen. Der offizielle Startschuss für «Share the Light» fiel 2015 anlässlich des 15. Jubiläums von Roche Mazedonien. Roche nahm mit der Initiative an einem Wettbewerb der mazedonischen Regierung teil. Dabei wurden 40 Projekte von 30 Unternehmen in fünf Kategorien eingereicht.

Im November 2016 erhielt Roche Mazedonien dann zwei Auszeichnungen des mazedonischen Wirtschaftsministeriums, und zwar für ihre Anstrengungen hinsichtlich unternehmerischer Sozialverantwortung (Corporate Social Responsibility) insgesamt sowie für das innovativste Nachhaltigkeitsprojekt des Jahres. Die Auszeichnungen würdigen den gesellschaftlichen Einfluss von Unternehmen in Mazedonien und ihren Beitrag für das lokale Umfeld.

Was wir erreicht haben

Im Rahmen des Projekts wurden Workshops für sehbehinderte Kinder organisiert, um bestimmte Fähigkeiten zu stärken. So konnten die Kinder an Schreibübungen teilnehmen, ihr Verhandlungs- und Verkaufsgeschick schulen oder lernen, wie sie mit ihrer Kreativität Geld verdienen können. In Fokusgruppen teilten sehbehinderte Kinder ihre Befindlichkeit mit medizinischen Vertretern, und bei Theatervorführungen wurde mit den Kindern auf spielerische Weise zusammengearbeitet. Als Ergebnis der bisherigen Arbeit wurde erstmals ein Ratgeber für die Bedürfnisse von sehbehinderten Menschen in Mazedonien herausgegeben.

«Share the Light» hat vor allem durch das grosse Medieninteresse viel in Mazedonien bewirkt. Die intensive Berichterstattung hat nicht nur auf die Probleme sehbehinderter Menschen aufmerksam gemacht, sondern auch auf die wichtige Aufgabe, behinderte Menschen grundsätzlich gesellschaftlich besser zu integrieren. «Share the Light» läuft noch bis 2018.