Nachhaltige Zusammenarbeit mit Patientinnen und Patienten

Integrität und Transparenz sind Grundlage unserer Kommunikation mit Patienten und Patientengruppen

Ein offener Dialog und transparenter Informationsaustausch mit Patienten und Patientengruppen sind zentral.

Wir sehen einen grossen Wert in der Zusammenarbeit mit Patienten und Patientengruppen und lernen in solchen Partnerschaften vor allem, wie wir die Sicht der Patienten am besten in den Entwicklungsprozess unserer Medikamente und Diagnostika einfliessen lassen können. Roche schliesst über alle Therapiebereiche hinweg immer mehr Partnerschaften mit Patienten und Patientengruppen, um das Studiendesign, die Ziele klinischer Studien, die Medikamentenentwicklung oder den Marktzugang zu diskutieren.

Bei all diesen Kooperationen gelten hohe ethische Standards, die im Einklang mit den Richtlinien über die Zusammenarbeit mit Patientengruppen und Patienten stehen. Die Leitprinzipien sind dabei Integrität, Unabhängigkeit, Respekt, Fairness, Transparenz und gegenseitiger Nutzen. Der Begriff «Patienten» ist in den Richtlinien weit gefasst. Er beinhaltet neben den Patienten selbst auch Patientenorganisationen, Patientengruppen, Patientenvereinigungen, Patientenvertretungen, Patientengemeinschaften, Patientenexperten, Onlineforen von Patienten, Familienangehörige und Pflegekräfte. Die Richtlinien gelten für alle Roche Gesellschaften sowie für Dritte wie z.B. Agenturen, die im Auftrag von Roche tätig sind.

Aus Transparenzgründen werden die Namen aller Patientengruppen offen gelegt, die von Roche entweder finanzielle Mittel oder bedeutende nicht-monetäre Unterstützung erhalten haben oder zur Erbringung bedeutender Dienstleistungen engagiert wurden.

Hier gelangen Sie zu einer Liste der Patientengruppen, die Roche weltweit unterstützt

Roche hat die ForPatients Platform als globale Online-Plattform eingeführt. Sie beinhaltet Zusammenfassungen von klinischen Studien für Laien, Informationen zu klinischen Studien von Roche sowie Aufklärung zu einzelnen Krankheiten.