Bei Roche gewähren wir Zugang zu klinischen Studiendaten, weil uns bewusst ist, dass sie Ärzten, Patienten und Gesundheitsdienstleistern helfen, fundierte Therapieentscheidungen zu treffen. Der Zugang zu klinischen Daten erlaubt Forschern ausserdem, auf unserer wissenschaftlichen Arbeit und der Forschungsarbeit anderer aufzubauen und den medizinischen Fortschritt voranzutreiben.

In den vergangenen Jahren haben wir Massnahmen ergriffen, um den Zugang zu Daten aus unserer klinischen Forschung sowohl für wissenschaftliche Fachkreise als auch für eine breitere Öffentlichkeit zu verbessern. Heute stellen wir unsere Daten im Wesentlichen über vier Kanäle zur Verfügung:

  • Indem wir Informationen aus Prüfprotokollen sowie Ergebnisse aus klinischen Studien in Registern für klinische Prüfungen publizieren
  • Indem wir einschlägige Berichte über klinische Studien veröffentlichen
  • Indem wir von Fachkollegen begutachtete („peer reviewed“) Artikel und wissenschaftliche Präsentationen publizieren
  • Indem wir qualifizierten Wissenschaftlern Zugang zu Daten auf Patientenstufe aus klinischen Studien gewähren

Wir sind der Meinung, dass wir Fortschritte machen, räumen jedoch ein, dass uns noch viel Arbeit bevorsteht. Gemeinsam mit Partnern aus der Pharmaindustrie und anderen Vertretern wissenschaftlicher Fachkreise setzen wir uns dafür ein, dass klinische Studiendaten über die am besten geeigneten und für alle Gesundheitsfachleute optimalen Kanäle zur Verfügung gestellt werden.

Erfahren Sie mehr über unsere Vorgehensweise beim Datenaustausch in der globale Vorschrift über die Weitergabe von Daten aus klinischen Studien (Global Policy on Sharing of Clinical Study Information).

Informationen über die klinischen Studien von Roche finden Sie unter clinicaltrials.gov und EUdraCT. Wenn Sie hingegen Zugriff auf einen Bericht aus einer klinischen Studie beantragen möchten, füllen Sie bitte dieses  Formular aus.

Tags: Nachhaltigkeit