Zugang zu Prüfpräparaten

Die Teilnahme von Patienten an klinischen Studien dient der Erhebung bestimmter Daten, anhand derer die zuständigen Behörden die Zulassung beziehungsweise die Kostenerstattung für das jeweilige Präparat prüfen und ihre Entscheidung treffen. Die Zulassung durch die zuständigen Behörden ist die einzige Möglichkeit, Arzneimittel in breitem Umfang im Rahmen einer Behandlung durch qualifiziertes Fachpersonal oder einen Arzt Patienten zur Verfügung zu stellen.

Wir sind uns jedoch bewusst, dass einige Patienten mit schweren oder unmittelbar lebensbedrohlichen Erkrankungen unter Umständen für die Teilnahme an klinischen Studien nicht geeignet sind und ihnen auch keine weiteren Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen. Deshalb kann Roche unter bestimmten Umständen und in Übereinstimmung mit geltendem Recht Patienten ausserhalb von klinischen Studien Zugang zu von den zuständigen Behörden noch nicht zugelassenen Arzneimitteln oder Prüfpräparaten verschaffen, und zwar im Rahmen eines erweiterten Zugangsprogramms, einer Sicherheitsstudie vor der Zulassung oder eines Compassionate-Use-Programms.

Weitere Einzelheiten zum Programm für den Zugang zu Arzneimitteln vor ihrer Zulassung, einschliesslich hierbei zu erfüllender Voraussetzungen, finden Sie in unserem Positionspapier. Für nähere Informationen zu diesem Programm in Ihrer Region wenden Sie sich bitte an das Informationsteam von Roche in Ihrem Land oder geben Sie ihre Frage über das Roche Medical Information Webseite ein. Eine Aufstellung aller Ländergesellschaften von Roche finden Sie hier .