Röntgenkristallographie

research_technology_x-ray-crystallography

Die Röntgenkristallographie liefert genaue Informationen über die dreidimensionalen Strukturproteine und kleinen Moleküle, anhand derer Forscher die Form und die Konformationspräferenzen der sie interessierenden Targets tatsächlich "sehen" können. Die mit Hilfe der Röntgenkristallographie gewonnenen Informationen gehen in die molekulare Modellierung ein und liefern zuverlässige Referenzwerte für die Vorhersage der Arzneimittel-Protein-Interaktionen. Die Targetproteine können mit oder ohne interagierende Substanz kristallisiert werden. Die Technologie kann zuverlässige Informationen über Ort der Bindung, Affinität und von dem Arzneimittel ausgelöste Konformationsänderungen geben, wodurch der empirische Charakter der Entwicklung von Arzneimitteln stark reduziert wird. Roche hat als erstes Pharmaunternehmen eine Plattform für die Proteinkristallographie geschaffen und arbeitet seitdem daran, die Grenzen dieser Technologie zu erweitern, indem sie sich grossen Herausforderungen wie membrangebundenen Proteinen zuwendet.

Tags: Chemie