Wissenschaft und Kunst sorgen im Rahmen eines einzigartigen Programms für junge Musiker gemeinsam für Innovation

Uraufführung der ersten Werke im Rahmen von Roche Young Commissions am Lucerne Festival 2015

Uraufführung der Kompositionsaufträge der ersten Gewinner von «Roche Young Commissions» am Lucerne Festival

Roche unterstützt seit vielen Jahren zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte, insbesondere in der Musik – dies entspricht einer langen Tradition und widerspiegelt den Einfluss der Gründerfamilie von Roche.

Am 23. August 2015 wurden die Werke von zwei aufstrebenden jungen Komponisten, Samy Moussa und Piotr Peszat, am Lucerne Festival im Rahmen von Roche Young Commissions uraufgeführt – einer einzigartigen Partnerschaft, die 2013 zwischen Roche, dem Lucerne Festival und der Lucerne Festival Academy ins Leben  gerufen wurde. Die Kompositionen von Roche Young Commissions sind zeitgenössische Orchesterwerke, die von der Wissenschaft und den Wissenschaftlern bei Roche unterstützt und geprägt werden. Moussa und Peszat sind die ersten beiden Gewinner des Programms. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren von den beiden Roche-Wissenschaftlern Lauren Boak und Antonello Caruso begleitet, besuchten verschiedene Standorte des Unternehmens und sprachen mit Forscherinnen und Forschern, um den Austausch zwischen Wissenschaft und Kunst zu fördern.

Von links, Roche-Wissenschaftler Antonello Caruso, die Komponisten Piotr Peszat und Samy Moussa sowie Roche-Wissenschaftlerin Lauren Boak bei einem Besuch am Roche-Standort in Basel im Jahr 2013.

Roche ist überzeugt, dass es zwischen der Innovation in der Kunst und der Innovation in einem forschungsorientierten Healthcare-Unternehmen viele Parallelen gibt. Christoph Franz, Präsident des Verwaltungsrats, dazu: «Man könnte leicht meinen, Musik und Wissenschaft hätten nichts gemeinsam. Wir sind jedoch der Ansicht, dass Pioniere – egal in welchen Bereichen – über die gleichen entscheidenden Merkmale punkto Kreativität, Leidenschaft, Neugier und Mut verfügen.»

Roche glaubt, dass zeitgenössische Kunst den Alltag der Mitarbeitenden bereichert, zu neuen Einblicken führt und dazu beiträgt, Roche als innovatives Unternehmen zu stärken. Das kulturelle Engagement des Unternehmens ist ein Beispiel für das Streben nach Spitzenleistungen, für die Bereitschaft, sich neuen Aufgaben zu stellen, und für den Mut, neue Gebiete zu erforschen. Roche Young Commissions ist auch Teil des Engagements von Roche, junge Menschen dabei zu unterstützen, ihr Potenzial zu entfalten.

William Pao, Veranstalter des Anlasses und globaler Leiter von Oncology Discovery and Translational Area bei Roche, dazu: «Um in der Wissenschaft und Kunst Fortschritte zu erzielen, müssen wir neue Ansätze ausprobieren und gängige Vorstellungen überprüfen; und wir müssen junge Menschen zu diesem Aufbruchswillen und Entdeckergeist motivieren.»

Am 23. August wurden auch die Gewinner von Roche Young Commissions 2017 bekannt gegeben:

  • Matthew Kaner, 1986 in England geboren
  • Lisa Streich, 1985 in Schweden geboren
Roche-CEO Severin Schwan bei der Vergabe von Roche Young Commissions 2017 an Matthew Kaner und Lisa Streich

So wie Roche-Mitarbeitende in der Forschung und Entwicklung neue Wege in der Wissenschaft beschreiten, ermöglicht Roche Young Commissions jungen Komponisten, neue Wege in der Kunst zu verfolgen, und gibt ihnen die Gelegenheit und Inspiration, Orchesterwerke zu schreiben, die am renommierten Lucerne Festival uraufgeführt werden. Das Programm basiert auf der seit über zehn Jahren bestehenden Partnerschaft mit dem Lucerne Festival und der Lucerne Festival Academy im Rahmen von Roche Commissions. Die Werke im Zusammenhang mit Roche Commissions und Roche Young Commissions gelangen alle zwei Jahre im Wechsel zur Uraufführung.

Tags: Kultur