UNESCO World Library of Science - "Weltbibliothek der Wissenschaft"

Neue wissenschaftliche Bibliothek: eine historische Entwicklung in der Bildung

Roche unterstützt mit einer Spende die Lancierung der World Library of Science, einer kostenlosen wissenschaftlichen Online-Plattform für Nutzer auf der ganzen Welt, in Partnerschaft mit der UNESCO und Nature Education.

Die Gesellschaft braucht innovative Wissenschaft, um den grossen Herausforderungen zu begegnen. Für den Kampf gegen Armut, Umweltzerstörung, Klimaveränderungen, bestehende und neu auftretende Krankheiten, Naturkatastrophen und sonstige Gefahren braucht es Menschen mit einer hochwertigen wissenschaftlichen Ausbildung. Leider ist das Interesse von jungen Leuten, insbesondere Frauen, an wissenschaftlichen Fächern rückläufig – zu einem Zeitpunkt, wo Wissenschaftler dringend benötigt werden. Dieser Trend ist vor allem für Entwicklungsländer alarmierend.

Um die wissenschaftliche Bildung zugänglich und attraktiv zu machen, hat die UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation) in Zusammenarbeit mit Nature Education und Roche vor kurzem die UNESCO World Library of Science (WLoS) lanciert. Die Bibliothek bietet Studenten rund um den Globus einen Online-Zugang zu wissenschaftlichen Informationen, im Fokus stehen dabei insbesondere Studenten aus Afrika, die dort wissenschaftliche Fächer belegen.

Die Bibliothek gründet auf der Idee, dass Bildungsinhalte und wissenschaftliche Erkenntnisse allen frei zugänglich sein sollten. Das ehrgeizige Projekt verändert die globale wissenschaftliche Ausbildung, indem ein offenes Online-Umfeld geschaffen wird mit wissenschaftlich geprüften Forschungsarbeiten und Ideen, die zeigen, wie auch komplexe wissenschaftliche Konzepte verständlich gemacht werden können. Darüber hinaus soll die WLoS auch als soziales Wissenschaftsnetzwerk dienen, wo Lehrer und Studenten mit Millionen anderer auf der ganzen Welt Ansichten, Informationen und Wissen austauschen können.

Wissenschaftliche Bildung zugänglich machen

Die Hauptaufgabe der Wissenschaft besteht für die UNESCO darin, die Lebensbedingungen zu verbessern, um eine nachhaltige Entwicklung sowie Fortschritte der Zivilisation im Allgemeinen zu gewährleisten. Die WLoS trägt dazu bei, dass Studenten auf der ganzen Welt Zugang zu wissenschaftlichem Lernen haben, insbesondere auch in benachteiligten Regionen. Sie steht allen kostenlos zur Verfügung und verschafft Studenten und Lehrern Zugang zu hochwertigen Schulungsmaterialien, unabhängig von den geographischen und ökonomischen Umständen.

Als weitere Unterstützung liefert die Bibliothek Lehrern Ideen für die Präsentation komplexer wissenschaftlicher Konzepte. Auf der anderen Seite erhalten Studenten Zugang zu Ressourcen, die zum Lernen anregen und es ergänzen. Die Website der Bibliothek enthält auch eine durchsuchbare Datenbank mit Inhalten, die von Fachleuten geprüft wurden.

Stärkung der wissenschaftlichen Bildung

Die World Library of Science ist mehr als eine herkömmliche Bibliothek. Sie ist eine dynamische Ressource, die den Benutzern erlaubt, ihre Lernerfahrungen zu personalisieren und mit anderen zusammenzuarbeiten, während gleichzeitig wissenschaftliche Konzepte erforscht werden, dazu gehört auch das Stellen und Beantworten von Fragen.

„Die Welt braucht mehr Wissenschaft und mehr Wissenschaftler, um den globalen Herausforderungen von heute zu begegnen“, sagt UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova. „Dies bedingt, dass der Zugang zur wissenschaftlichen Bildung besser und leichter werden muss. Die UNESCO World Library of Science ist ein interessantes und spannendes Tool, das nicht nur Studenten, sondern auch Bildungsplanern und Lehrern, wo immer sich sie befinden, diesen Zugang bereitstellt.“

Mariette DiChristina, Executive Editor der Nature Publishing Group und Editor-in-Chief von Scientific American, dazu:
„Die Wissenschaft ist der Motor für den Wohlstand der Menschen, der uns allen zu einer besseren Zukunft verhilft. Darum ist ein breiter Zugang zu qualitativ hochstehenden Informationen rund um die Wissenschaft und die Lehre der Wissenschaft so wichtig und ein Grund, weshalb wir enorm stolz darauf sind, an diesem Projekt beteiligt zu sein und die relevanten Inhalte aus Nature, dem weltweit führenden Wissenschaftsjournal, und andere Qualitätsressourcen bereitstellen zu können. Indem wir die UNESCO World Library of Science laufend ergänzen, tragen wir dazu bei, dass wissenschaftliche Informationen und Entdeckungen mit Studenten und Lehrern rund um den Globus geteilt werden.“

Sponsoring von Roche unterstützt die Bibliothek

Die Bibliothek passt mit ihrem innovativen Vorgehen zur Förderung von wissenschaftlichem Lernen und Unterrichten sehr gut zum Geschäftsmodell von Roche. Roche ist Sponsor der Bibliothek und unterstützte ihre Einführung mit einer Spende.

„Als forschungsorientiertes Unternehmen möchten wir Spitzenleistungen in der Wissenschaft auf der ganzen Welt fördern“, sagt John C. Reed, Leiter von Roche Pharma Research and Early Development. „Die UNESCO World Library of Science ist eine ausgezeichnete Plattform, um sicherzustellen, dass künftige Generationen von Wissenschaftlern, insbesondere in benachteiligten Regionen der Welt, Zugang zu den neuesten wissenschaftlichen Informationen und Bildungsressourcen haben. Aus diesem Grund sind wir stolz darauf, dieses Projekt zu unterstützen.”

Lernen und Neugier anregen

Dank der Partnerschaft zwischen der UNESCO und Nature Education kann die Bibliothek erstklassige wissenschaftliche Lerninhalte in kurzen E-Books und Artikeln anbieten.[b&g1]  Alle Angebote stehen digital zur Verfügung und sind mittels Online-Tools und Netzwerken rasch abrufbar. Der Inhalt soll zu mehr Lernen und Neugier anspornen und Studenten und Lehrer gleichermassen unterstützen, sowohl in Bezug auf die Inhalte als auch kulturellen Auswirkungen von wissenschaftlichen Entdeckungen.

Die Bibliothek enthält mehr als 300 Artikel von höchster Qualität, 25 E-Books und mehr als 70 Videos von den Herausgebern von Nature, der am häufigsten zitierten wissenschaftlichen Fachzeitschrift der Welt. Die innovative digitale Plattform dient zudem als Drehscheibe für alle Lernenden. Die Benutzer können an Unterrichtsstunden teilnehmen, sich Gruppen anschliessen oder mit anderen Lernenden vernetzen.

In Zukunft soll die Bibliothek mit Inhalten aus den Bereichen Life Sciences und physikalischen Wissenschaften erweitert werden. Ebenfalls in Planung ist die Übersetzung der Ressourcen in mehrere Sprachen unter direkter Mitwirkung der Nutzer.

Start fällt mit Welttag der Wissenschaft zusammen

Die UNESCO World Library of Science wurde am 10. November 2014 im Rahmen einer Feier am UNESCO-Hauptsitz in Paris offiziell eingeweiht. Dieser Termin wurde gewählt, weil an diesem Datum der Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung stattfindet, der von der UNESCO im Jahr 2001 eingeführt wurde

Schwerpunktthema des Welttages der Wissenschaft im Jahr 2014 war die Qualität der wissenschaftlichen Bildung – zur Sicherstellung einer nachhaltigen Zukunft für uns alle. Der Tag bot deshalb eine gute Gelegenheit, auf die Bedeutung der Wissenschaft für die Gesellschaft hinzuweisen und die Öffentlichkeit zu motivieren, sich an Debatten zu künftigen wissenschaftlichen Themen und Auswirkungen der Wissenschaft in unserem Alltag zu beteiligen.

„Mehr als je zuvor, in diesem neuen Zeitalter der beschränkten Ressourcen, müssen wir die grenzenlose Energie und Kreativität von jungen Frauen und Männern fördern, um den komplexen neuen Herausforderungen zu begegnen“, erklärt Irina Bokova in ihrer Botschaft zum Welttag der Wissenschaft. „Eine qualitativ hochstehende wissenschaftliche Bildung ist ein Grundpfeiler für eine nachhaltigere Zukunft – wir müssen in sie investieren, um alle Frauen und Männer zu befähigen, die für das nächste Jahrhundert benötigte Innovation und Kreativität anzukurbeln.“

Bokova betonte, wie wichtig ein gemeinsames Vorgehen ist, um das rückläufige Interesse von jungen Menschen an wissenschaftlichen Fächern aufzuhalten. Es genüge nicht, die Wissenschaft in den Schulunterricht einzubauen. „Wir müssen ein unterstützendes Umfeld schaffen, indem wir Bildungsrichtlinien ausarbeiten, die Mädchen und Jungen zu einem gleichberechtigten Zugang verhelfen, und indem wir in Labors und Ressourcen investieren, in denen sie mitbestimmen können.“

Bei ihrer Arbeit im Bereich der wissenschaftlichen Bildung nutzt die UNESCO alle verfügbaren Mittel, mit denen eine Wirkung erzielt werden kann. Die Organisation treibt falls nötig Aktualisierungen der Lehrpläne voran, bietet Workshops, kostenlose Ausrüstungen und Ratgeber und unterstützt Schulungen für Lehrpersonen und Bildungsprogramme für Studenten Ausserdem hilft sie den Mitgliedstaaten sicherzustellen, dass solide wissenschaftliche Grundlagen nicht nur einer privilegierten Minderheit der Gesellschaft offenstehen.

Frauen und der afrikanische Kontinent gehören zu den prioritären Bereichen der UNESCO. Die Weltbibliothek der Wissenschaft und andere Programme der UNESCO zielen deshalb nicht nur darauf ab, weltweit eine Jugend zu fördern, die sich verstärkt an der Wissenschaft orientiert. Schwerpunkt ist insbesondere auch die Bildung von Mädchen rund um den Globus und die Bereitstellung von Bildung im Allgemeinen in den Staaten Afrikas. Durch die Einbeziehung von Lehrern und Bildungsplanern möchte die UNESCO die weltweite ökonomische und soziale Entwicklung positiv beeinflussen.

Die Welt ist zunehmend geprägt von Wissenschaft und Technologie. Die UNESCO hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, das Interesse an der wissenschaftlichen Bildung und deren Weitergabe an Menschen, wo immer auf der Welt sich diese befinden, zu stärken. Die UNESCO World Library of Science ist ein ausgezeichneter und hoffentlich dauerhafter Ausdruck dieser Absicht.

Tags: Nachhaltigkeit, Philanthropie