Mehr als medizinische Betreuung in Kolumbien

Teams in Bogotá bündeln Kräfte, um Träume von Patienten zu erfüllen.

roche-stories-2014-01-20-1
Antonio Cataño kann nun sein musikalisches Talent mit eigenen Instrumenten entfalten

Es ist bekannt, dass die Belastung durch eine Krankheit weit mehr als medizinische und therapeutische Aspekte umfasst. Um die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, sind Aufmerksamkeit und Einfühlungsvermögen erforderlich; gleichzeitig benötigen sie eine Aufgabe oder ein Ziel, damit sie mit Zuversicht in die Zukunft blicken können.

Das Team von Roche Pharma in Kolumbien hat diese Erkenntnis umgesetzt und Ende 2012 das Programm «Roche vive por los sueños de los pacientes» (Roche lebt für die Träume von Patienten) lanciert. Es soll Patienten, die an Brust- oder Lungenkrebs, Hepatitis, Mukoviszidose, Arthritis, renaler Anämie oder Non-Hodgkin-Lymphom leiden oder eine Transplantation hinter sich haben, einen persönlichen Traum erfüllen.

Von 15 Patientenwünschen wurden bereits sechs erfüllt. Diana Caicedo beispielsweise hatte noch nie das Meer gesehen, und sie erlebte eine Überraschung, die ihre Erwartungen bei weitem übertraf. Dank des Einsatzes von 13 Roche-Mitarbeitenden konnte sie gemeinsam mit ihrer Familie ein paar Tage im malerischen Fischerdorf Cartagena an der kolumbianischen Karibikküste verbringen. Harold Terreros fehlten die Mittel, um seiner Leidenschaft und Begabung für die Holzbearbeitung nachzugehen, bis ihm 11 Roche-Mitarbeitende die erträumten Werkzeuge überreichten, mit denen er eine kleine Werkstatt eröffnen konnte. Antonio Cataño ist ein begabter Musiker, der bisher nur davon träumen konnte, eigene Instrumente zu besitzen, um Kindern Musikunterricht zu erteilen. Bis Freiwillige von Roche ihm dies ermöglichten.

Dies sind nur drei Beispiele von Patienten, für deren Wünsche sich 250 Roche-Angestellte einsetzten. Die Mittel dafür werden durch Lotterien oder Basare beschafft. Das Programm stärkt die Wahrnehmung von Roche als sozial verantwortlichem Unternehmen in Kolumbien, und gleichzeitig fördert es Zusammenhalt und Teamgeist unter den Mitarbeitenden.

Tags: Nachhaltigkeit, Gesellschaft