US-Zulassung für ACCU-CHEK Inform II System von Roche: Blutzuckermessung im Spital mit verbesserter Genauigkeit und drahtloser Datenübertragung

Basel, 16. Oktober 2012

System der nächsten Generation bringt Fortschritte bei der Patientenbetreuung

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) gab heute bekannt, dass die amerikanische Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) die Zulassung für das ACCU-CHEK Inform II System von Roche erteilt hat – ein Blutzuckermessgerät der nächsten Generation für die patientennahe Sofortdiagnostik im Spital. Das ACCU-CHEK Inform II System bietet medizinischem Fachpersonal das erste wirklich drahtlose Blutzuckermessgerät für den Einsatz im Spital. Das System liefert auf der Basis einer neuen patentierten Technologie eine verbesserte Genauigkeit und ermöglicht die automatische, drahtlose Echtzeitübertragung der Patientendaten in das Labor.

„Genauigkeit und Patientensicherheit stehen bei der Blutzuckermessung im Spital und anderen Point-of-Care-Umgebungen an erster Stelle“, so Roland Diggelmann, Chief Operating Officer von Roche Diagnostics. „Die ACCU-CHEK Systeme haben sich in Kliniken auf der ganzen Welt bewährt. Dieses drahtlose System der nächsten Generation setzt neue Massstäbe und bietet medizinischen Fachkräften in den USA neue Möglichkeiten, die Genauigkeit der Messergebnisse zu gewährleisten, die Datenkommunikation effizienter zu gestalten und die Patientenbetreuung zu optimieren.“

Die USA sind weltweit der Schlüsselmarkt für die Blutzuckermessung im Spital. In den USA litten 2011 insgesamt 25,8 Millionen Erwachsene und Kinder an Diabetes. Dies ist ungefähr ein Zehntel der US-amerikanischen Bevölkerung.

Das neue System von Roche wird voraussichtlich ab Oktober 2012 in den USA erhältlich sein.

Über das ACCU-CHEK Inform II System

Mit mehr als 2750 Klinikkunden und 117 000 ACCU-CHEK Inform Systemen in über 48 Ländern im Einsatz ist Roche führend im weltweiten Markt der Blutzuckermessung im Spital. Die Zukunftstechnologie des ACCU-CHEK Inform II Messgerätes und der Teststreifen ermöglicht es dem medizinischen Fachpersonal, den Blutzucker in nur fünf Sekunden mit einer kleinen Kapillarblutprobe von 0,6 Mikrolitern zu messen. Darüber hinaus bietet das System dem Spitalpersonal zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel eindeutige Patientenkennungen, um die Genauigkeit der Patientenidentifizierung zu verbessern, und ein robustes Design, um die strengen neuen Reinigungs- und Desinfektionsrichtlinien zu erfüllen. Ausserdem sorgt die neue Technologie dafür, dass das Messgerät mit den Teststreifen genaue Messergebnisse ohne Störung durch Maltose, Xylose oder Sauerstoff liefert. Die Resultate werden schnell über das drahtlose Netzwerk übertragen, um den medizinischen Fachkräften entscheidungsrelevante Informationen zur Verfügung zu stellen.

Über Roche

Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ein führendes, forschungsorientiertes Unternehmen, ist spezialisiert auf die beiden Geschäfte Pharma und Diagnostics. Als weltweit grösstes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente für die Onkologie, Virologie, Entzündungs- und Stoffwechselkrankheiten und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche, ein Pionier im Diabetesmanagement, ist auch der weltweit bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostik und gewebebasierten Krebstests. Medikamente und Diagnostika, welche die Gesundheit, die Lebensqualität und die Überlebenschancen von Patienten entscheidend verbessern, sind das strategische Ziel der personalisierten Medizin von Roche. 2011 beschäftigte Roche weltweit über 80 000 Mitarbeitende und investierte mehr als 8 Milliarden Franken in die Forschung und Entwicklung. Der Konzern erzielte einen Umsatz von 42,5 Milliarden Franken. Genentech, USA, gehört vollständig zur Roche-Gruppe. An Chugai Pharmaceutical, Japan, hält Roche die Mehrheitsbeteiligung. Für weitere Informationen: www.roche.com.

Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.