roche, careers, blog, people, switzerland

Triff Joanna, Praktikantin im Bereich Site Training

Hallo, mein Name ist...

Joanna, und ich bin in Burkina Faso, Afrika, aufgewachsen. Ich wollte immer schon in einem Weltunternehmen arbeiten. Daher habe ich International Business Management studiert, das drei Länder und Kulturen verknüpft (Schweiz, Deutschland und Frankreich). Während dieses Studiums konnte ich international viel Erfahrung sammeln. Ich nahm die Gelegenheit wahr, als Managementassistentin in Somerset West in Südafrika zu arbeiten. In einem Umfeld zu arbeiten, das darauf ausgerichtet ist, Menschen zu helfen, z. B. im Gesundheitssektor, schien perfekt für mich und war zudem ein Privileg. 

Warum hast du am RiKO-Interviewtag (Roche Internships in Kaiseraugst Operations) teilgenommen?

Das RiKO-Programm rekrutiert erfolgreich neue Praktikanten. Zum einen hat man die Möglichkeit, sehr schnell unterschiedliche Leute aus verschiedenen Abteilungen kennenzulernen, und zum anderen wird hier eine Kultur der Offenheit vermittelt.

Was ist dein Tätigkeitsgebiet und woran arbeitest du gerade?

Unser Team hat die Aufgabe, Mitarbeitende in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen. Wir sind dafür zuständig, dass unsere Kollegen für ihr Aufgabengebiet geschult werden. Die Organisation von Schulungen und die Arbeit mit dem Lernmanagement-System stehen im Mittelpunkt unserer täglichen Aufgaben. Mein Ziel war von Anfang an persönliches Wachstum durch die Zusammenarbeit mit Menschen, die sich für unterschiedliche Gebiete begeistern. Ein Projekt, an dem ich arbeiten konnte, war der Einsatz von Virtual Reality als einem zusätzlichen digitalen Schulungs-Tool. Dieses Projekt hat mir Einblick in neue Technologien gewährt und mich noch mehr für das digitale Zeitalter begeistert. 

Worin unterscheidet sich deine Arbeit von den Erfahrungen aus dem Studium?

Für mich sind Arbeiten und Studieren zwei verschiedene Paar Schuhe; aber beide müssen passen, damit es in die richtige Richtung geht. Als Studentinnen und Studenten im International Business Management haben wir viel in Gruppen gearbeitet und einander geholfen, Lösungen zu finden und uns weiterzuentwickeln. In einem Unternehmensumfeld wie bei Roche habe ich Kollegen mit unterschiedlichen Ausbildungen und Abschlüssen, die Experten auf zahlreichen Gebieten sind, und konnte von ihrer Vielfältigkeit und ihren Erfahrungen profitieren. Learning by doing, und die Erfahrung anderer einzubeziehen, ist der beste Weg, meinen Horizont zu erweitern.

Wie kannst du durch deine Arbeit das Leben von Patienten verbessern?

Wir haben den Auftrag, unseren Patienten bestmögliche Qualität zu bieten. Wir unterstützen die Kollegen bei allen Schulungen, damit sie Veränderungen besser meistern und die hohen Qualitätsstandards einhalten können. Kontinuierliche Fortbildung auf hohem Niveau und ständige Verbesserungen sind unerlässlich. Wir stellen sicher, dass unsere Kollegen in ihrem Verantwortungsbereich mit Zuversicht arbeiten. 

Hat dir das RiKO-Programm bei deiner Entwicklung geholfen? Wenn ja, wie?

Ich habe gelernt, meine Komfortzone zu verlassen und mein Netzwerk zu vergrössern. Es ist viel leichter, auf Menschen zuzugehen, wenn man eine Kultur der Offenheit vorfindet. Ich glaube, wir lernen durch den Kontakt zu anderen auch viel über uns selbst. 

Welchen Rat würdest du Leuten geben, die sich für das RiKO-Programm interessieren? 

Trau Dich aus Deiner Komfortzone heraus, sprich mit anderen, geh auf sie zu, baue ein neues Netzwerk auf, das dein Denken bereichert. 

Wie findest du Roche als Arbeitgeber?

Am Standort Basel/Kaiseraugst arbeiten etwa 11070 Menschen aus 101 Nationen. Ich sehe ein riesiges Potential für Vielfalt, Entwicklung und Innovation. Bei Roche zu arbeiten, ist eine Gelegenheit zu wachsen, zu lernen und ein grosses Netzwerk aufzubauen. Ich habe die Herausforderungen immer als positiv empfunden, daher kann ich Roche als Arbeitgeber nur empfehlen. 

Für weitere Informationen zu RiKO bitte hier klicken.

Für weitere Informationen zu generationext bitte hier klicken.

Tags: Schweiz, Praktikanten, Basel, Marketing