Auf den Punkt gebracht - für Roche in Mannheim zu arbeiten ist ein Abenteuer - auch aufgrund all der neuen Erfahrungen, die ich zukünftig hier machen kann

Lies B., Application Specialist Serum Work Area, Mannheim

Lies B.

“Ursprünglich komme ich aus Belgien. Mittlerweile lebe und arbeite ich seit drei Jahren in Deutschland. Da es für die Integration in ein fremdes Land sehr wichtig ist, die lokale Sprache zu sprechen, war ich sehr motiviert, Deutsch zu lernen. Ich habe zum Beispiel Deutschkurse besucht und Fernsehen in deutscher Sprache geschaut. Seit November 2016 arbeite ich für Roche in Deutschland als Application Specialist im Regionalen Kundenservicecenter. Meine niederländisch sprechenden Kollegen und ich bieten „first-level-support“ für Anwendungsfragen z.B. zum cobas 6000, um für unsere Kunden aus Belgien und den Niederlanden sowie für unsere Kollegen in diesem Bereich Lösungen zu finden.

Ich lebe und arbeite gerne in Mannheim. Natürlich braucht es etwas Zeit, einen neuen Freundeskreis aufzubauen, aber glücklicherweise habe ich sehr nette Kollegen aus aller Welt, die mir bei meinen alltäglichen Fragen helfen. Die deutsche und belgische Kultur sind einander sehr ähnlich. Es gibt lediglich ein paar geringfügige Unterschiede, etwa beim Essen oder aber auch in der Organisation von Arbeitsabläufen – insbesondere bei der Dokumentation der Arbeit. Tatsächlich sind die Deutschen sehr gut organisiert und strukturiert. Daher gibt es in Deutschland wahrscheinlich so effiziente Abläufe. Anfangs hat es mich etwas Zeit gekostet, meinen Alltag in Deutschland zu organisieren und mich durch die Bürokratie zu navigieren. Außerdem ist Roche eine sehr große, global agierende Organisation mit einer ziemlich komplexen Struktur. Anfangs ist das schon verwirrend, aber mit guten Anleitungen, Schulungen und durch die Hilfe vieler Kolleginnen und Kollegen konnte ich bereits einen guten Überblick und viele Einblicke in die unterschiedlichen Prozesse und Strukturen bei Roche gewinnen..

Gelernt habe ich mittlerweile, dass ich mit meinen deutschen Freunden Pläne im Voraus schmieden muss – spontane Verabredungen klappen nicht immer sehr gut. Außerdem muss ich sagen, dass es bei der Organisation meines Lebens hier sehr hilfreich war Deutsch zu lernen – und die Kollegen und Freunden wissen das auch sehr zu schätzen.“

Tags: Deutschland, Career Blog