Studieren mal anders

Die letzte Vorlesung für diese Woche ist geschafft! Für die meisten Studenten stehen nun Freizeit und Entspannung auf der Tagesordnung. Ganz anders ist es bei Sabine H.: Anstatt an ihrem vorlesungsfreien Tag vor dem Fernseher zu entspannen, fährt die 22-jährige Studentin von der Universitätsstadt Mainz nach Mannheim. Denn neben ihrem Informatik-Studium gehört sie auch zur Roche-Familie und unterstützt die Abteilung Manufacturing Service & Technology.

Vier Tage Studium gefolgt von einem Tag bei Roche – so sieht Sabine H.'s Wochenplan ihres studienbegleitenden Praktikums aus. Bereits seit zwei Jahren ist die 22-Jährige im Unternehmen tätig und nutzt die Möglichkeit, neben dem Studium praktische Erfahrungen zu sammeln. Ihren Weg zu Roche fand sie bereits nach ihrem Schulabschluss. „Ich habe nach dem Abitur ein Praktikum bei Roche gemacht und wollte unbedingt weiter im Unternehmen bleiben. Als ich von der Möglichkeit erfahren habe, studienbegleitend bei Roche Praxiserfahrungen zu sammeln, war ich sofort begeistert.“ Und auch ihr Vater, Andreas H., war nicht ganz unbeteiligt an Sabines Interesse am Unternehmen. Der Leiter der Abteilung Technical Informatics gehört bereits seit 22 Jahren zu Roche und unterstützte seine Tochter bei ihren ersten Schritten im Unternehmen.

Mittlerweile ist Sabine bei Roche fest integriert und nutzt die Vorteile des studienbegleitenden Praktikums: In der Berufswelt Fuß zu fassen und das Studium durch einige praktische Kenntnisse anreichern zu können sind nur einige davon. Die Verbindung von Theorie und Praxis ist die grundlegende Idee dieses Konzepts. „Wir wollen junge Leute für Roche begeistern und bereits frühzeitig ans Unternehmen binden. Außerdem bieten wir den Studenten umfangreiche Praxiserfahrungen - sogar ein Auslandsaufenthalt ist möglich“, erklärt Sonja K., HR Expert Marketing. Das studienbegleitende Praktikum bietet den Nachwuchskräften Flexibilität und Vielfältigkeit. Während der Vorlesungszeit ist ein Tag pro Woche bei Roche vorgesehen, die vorlesungsfreie Zeit verbringen sie vollständig im Betrieb. Dadurch haben die Studenten die Möglichkeit, einen tiefgreifenden Einblick ins Unternehmen zu erhalten.

„Ich würde es jedem empfehlen, ein studienbegleitendes Praktikum zu machen. Ich trage bereits große Verantwortung und konnte so über mich selbst hinauswachsen“. Sabine ist von ihrer Entscheidung für Roche überzeugt und auch ihr Vater sieht die klaren Vorteile gegenüber anderer studentischer Nebenjobs. „Man entwickelt sich hier stetig weiter und wird in vielerlei Hinsicht gefördert“, lobt der Roche-Mitarbeitende. Seine Tochter möchte jedenfalls auch weiterhin ihren Weg im Unternehmen gehen. Als nächstes wird sie sich ihrer Bachelorarbeit zuwenden – und auch während dem anschließenden Master würde die 22-jährige gerne wieder eine Tätigkeit bei Roche übernehmen. Zum Schluss hat sie noch einen Tipp für alle, die ein studienbegleitendes Praktikum machen möchten: „Man sollte offen für Neues, interessiert und motiviert sein.“

Tags: Career Blog, Deutschland