Mit Solarantrieb durch den Odenwald

Seit dem 1. April fährt sie wieder – die Solardraisine im Odenwald. Sie verbindet auf einer Strecke von 9,3 Kilometern die beiden Orte Mörlenbach und Wald-Michelbach miteinander. Die Strecke führt über drei große Viadukte und bietet einen traumhaften Ausblick über die Region.

Für die 1994 stillgelegte historische Trasse der Überwaldbahn benötigen die Solardraisinen eine Stunde. Dabei erreichen die mit Solar- und Muskelkraft angetriebenen Schienenfahrzeuge eine Geschwindigkeit von 15 Kilometern in der Stunde. Die Draisinen lassen sich unabhängig von der Fitness der Passagiere durch ein Solarmodul auf dem Dach antreiben. So kann die Steigung auf der Strecke gemeistert werden. Die Hybrid-Schienenfahrzeuge funktionieren ähnlich wie ein E-Bike.

Gebucht werden können verschiedene Touren. Da die Trasse nur eingleisig ist, gibt es für die Fahrten einen festen Zeitkorridor. Der Preis für eine Tour mit einer Draisine, in der acht Personen Platz haben, beträgt unter der Woche 69 Euro und am Wochenende 99 Euro.

Im letzten Jahr gab es einen Besucheransturm und gute Resonanzen. Auch dieses Jahr rechnen die Betreiber mit vielen Besuchern, weshalb sich eine frühzeitige Buchung lohnt.

Dafür finden Sie weitere Informationen hier.

Tags: Career Blog, Deutschland