Mit der richtigen Motivation zu mehr Bewegung

In den tristen und grauen Wintermonaten fällt es vielen Menschen schwer, sich zu regelmäßiger Bewegung und Sport zu motivieren. Doch gerade in der kalten Jahreszeit, wenn Frischluft-Aktivitäten als Ausgleich zum Alltag fehlen, ist Bewegung besonders wichtig.

Ein gewisses Maß an täglicher Bewegung fördert die Gesundheit und verhindert, dass sich der Körper zu viele Fettreserven anlegt. Dabei ist es nicht erforderlich, jeden Tag einen Marathon zu laufen – schon 10.000 Schritte am Tag, auch im Geh-Tempo, können ausreichen. Doch wie können wir unser persönliches Maß an notwendiger Bewegung ermitteln? Und wie messen wir die tatsächliche Betätigung?

Solche Fragen, gepaart mit dem bekannten Problem von Zeitmangel, halten viele davon ab, sich mit der Thematik wirklich auseinanderzusetzen. Dabei gibt es heutzutage bereits zahlreiche Apps sowie technische Geräte – sogenannte „Activity Tracker“ – die dies erleichtern und zur Ermittlung des eigenen Bewegungsbedarfs herangezogen werden können.

Als Gesundheitsunternehmen engagiert sich Roche nicht nur für Patienten, sondern legt auch großen Wert auf die Gesundheit der eigenen Mitarbeitenden. Bewegung ist eines der Kernthemen der konzernweiten „Wellbeing“-Initiative zur Förderung der Mitarbeitergesundheit. Deswegen will auch Roche neue Möglichkeiten, wie die der Bewegungsmessung, testen. Dazu wurde an den Standorten Mannheim und Penzberg eine sportliche Aktion ins Leben gerufen, die wir in der kommenden Woche noch genauer vorstellen werden – seien Sie schon jetzt gespannt!

Doch zunächst möchten wir genauer wissen: Was ist, macht und kann ein Activity Tracker eigentlich?

Ein Activity Tracker ist der ideale Begleiter, um sich selbst zu mehr Bewegung zu motivieren.Das elegant designte Armband wird am Handgelenk getragen und zeichnet mithilfe eines Sensors sämtliche Aktivitäten auf. Dazu zählen die zurückgelegten Schritte ebenso wie Daten zu Kalorienverbrauch und Schlafrhythmus, wobei dieser zwischen der aktiven Schlafenszeit und der Ruhezeit unterscheidet. Mithilfe einer Aktivitätsleiste informiert der Activity Tracker darüber, ob das geforderte Bewegungspensum schon erreicht wurde und gibt Tipps, wie das individuelle Tagesziel zu schaffen ist.

Mittels eines Webservices oder ganz einfach per App werden die Daten am Ende des Tages ausgewertet. Bei der Benutzung über einen längeren Zeitraum werden die erlangten Erfolge und Fortschritte sichtbar. Ein einfacher Weg, um Bewegung und Sport besser in den Alltag zu integrieren und somit gesund zu bleiben.

Tags: Career Blog, Deutschland