roche, careers, germany, people

Heute wissen, was morgen wirkt

Eine Datenexpertin verrät, wie mit Fachkenntnissen tausenden Menschen zu einem besseren Leben verholfen wird – zum Beispiel, indem man ein Dashboard entwickelt, das schon heute weiß, welche Medikamente morgen heilen werden.

Mein Name ist Stefanie Kaufmann und ich bin seit 2017 bei Roche als Data Scientist tätig. Davor habe ich in München Bioinformatik im Bachelor und Master studiert und promovierte anschließend an der TUM ebenfalls im Fachbereich Bioinformatik. Nach der Promotion habe ich zwei Jahre als Unternehmensberaterin für Detecon im Bereich Energy gearbeitet. Heute bin ich im Data Office der RDG (Roche Diagnostics Germany) tätig.

Our impact

Das erklärte Ziel von Roche ist es, Patienten eine individualisierte Therapie anzubieten. Dazu braucht Roche auch immer mehr von uns Datenspezialisten. Wir unterstützen Wissenschaftler dabei, die Information- und Datenflut im biomedizinischen Bereich zu bewältigen. Meine Abteilung, das RDG Data Office, ist zum Beispiel dafür zuständig, neue Erkenntnisse aus internen und externen Daten zu gewinnen, anderen diese Daten zur Verfügung zu stellen und in der Firma eine geeignete Umgebung zu schaffen, die datengetriebene Entscheidungen ermöglicht. Wir wollen die Daten verstehen, interpretieren und zum Beispiel einen Biomarker finden, der erklärt, warum manche Patienten auf ein Medikament ansprechen und andere nicht. „Personalisierte Therapie” lautet das Wort der Stunde – an dieser Stelle kommen Daten ins Spiel und auch Menschen, die mit ihnen umgehen können.

Bei diesen Daten handelt es sich einerseits um Daten von Patienten, Krankheitsgeschichten und die vorliegende Erkrankung, also z.B. Biomarker, Laborwerte und histopathologische Aufnahmen. Andererseits auch um die Daten moderner Anwendungen wie Smartphone-Applikationen oder Wearables, die eine immer größere Rolle im Bereich der Früherkennung bestimmter Krankheiten spielen oder Daten aus der präklinischen Entwicklung, Forschung und Grundlagenforschung. Durch das Zusammenspiel all dieser Informationen entsteht die individualisierte Medizin, auf die Roche hinarbeitet.

Meine Gruppe im RDG Data Office ist verantwortlich für Daten-Zugang und Daten-Management. Wir arbeiten an Projekten, die Roche Mitarbeitende dabei unterstützen, Zugang sowohl zu internen als auch zu externen Datenquellen zu bekommen. Wie zum Beispiel Genexpressionsdatenbanken, die Forschungsdaten speichern, welche wiederum für die interne Forschung verwendet werden können. Beim Daten-Management ist unser Ziel, Roche-interne Abteilungen dabei zu unterstützen, dass sie nicht mehr nur auf Excel-Tabellen zugreifen müssen, sondern dass ihre Daten effizient verwaltet werden. Wir können ihre Daten in einer Form speichern, die für sie optimal auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und ohne, dass sie sich mit den technischen Details im Hintergrund befassen müssen.

Damit das alles so gelingt, besteht unsere Abteilung aus Experten für Datenanalyse, Machine Learning, Daten-Management sowie Information Scientists.  Um geeignete Daten-Lösungen für die Roche-internen Kunden entwickeln zu können, kommt es neben Wissen und Erfahrungen im Bereich Data Science vor allem auch auf Domänenwissen an. Ein gewisses Maß an biomedizinischer Fachkompetenz ist hier sehr hilfreich, damit unsere Mitarbeitenden mit den Kunden auf Augenhöhe diskutieren können.

 

The place to work

Roche in Penzberg beeindruckt mich als größter Biotech-Standort Europas. Als einziger Roche Standort sind hier unserer beiden Divisionen Pharma und Diagnostik mit der vollen Wertschöpfungskette von der Forschung bis zur Produktion vertreten. Für Data Scientists ergeben sich daraus extrem vielseitige Entwicklungsbereiche. Zudem hebt sich Roche als Unternehmen der Gesundheitsbranche durch die hohe Relevanz für das tägliche Leben von Millionen von Menschen gegen andere Pharma- und Biotechnologie Unternehmen ab.

 

Our workplace

Es ist spannend in einem Unternehmen zu arbeiten, dessen Produkte und Verfahren einen wesentlichen Betrag dazu leisten, die Lebensqualität vieler Patienten zu verbessern.

Bei Roche hat jeder die Möglichkeit, durch die eigene Arbeit langfristig dazu beizutragen, Leben zu verbessern und zu verlängern. Roche bietet mir nicht nur diese Chance, sondern auch die Chance mich kontinuierlich weiterzuentwickeln. So hatte ich dieses Jahr die Gelegenheit die Eventorganisation für die Veranstaltung Future X Healthcare in München zu leiten. Es war eine neue Erfahrung für mich und es hat sich komplett von meinen alltäglichen Aufgaben unterschieden. Durch diese tolle Möglichkeit konnte ich andere Aufgabenbereiche wie unser firmeneigenes Eventmanagement kennenlernen, mehr in die Kommunikation hineinschnuppern und vor allem auch neue Menschen in der Firma kennenlernen und mit diesen an einem Projekt arbeiten, das helfen wird, das Gesundheitswesen voran zu bringen.

job search
Schliessen
Standorte Schliessen
Funktionen Schliessen

Tags: Informationtechnologien, We are Roche, Deutschland, Career Blog