9.700 km – Von Sao Paulo nach Waiblingen!

An den Roche Standorten in Waiblingen, Aldingen und Kornwestheim arbeiten Mitarbeitende aus rund 35 unterschiedlichen Nationen. So auch der International Project Consultant Raphael, der ursprünglich aus Brasilien kommt und im November 2016 die brasilianische Mega-City Sao Paulo gegen den eher beschaulichen Rems-Murr-Kreis im Südwesten Deutschlands eingetauscht hat. Wir haben mit ihm gesprochen und nachgefragt, wie es ihm seit seinem Umzug in der neuen Heimat ergangen ist.

de-ser-blog-meet-raphael-740

Raphael, in Sao Paulo wohnen rund 12 Mio. Menschen – für deutsche Verhältnisse eine echte "Mega-City". Stammst Du direkt aus Sao Paulo?

Nein, ich komme nicht direkt aus Sao Paulo. Geboren wurde ich in einer Stadt mit dem Namen Sao Jose dos Campos, die etwa 100 Kilometer nördlich von Sao Paulo, liegt und die mit "nur" rund 600.000 Einwohnern dennoch größer als viele deutsche Städte ist.

Wann genau und vor allem warum hast Du Dich im vergangenen Jahr dazu entschieden, Brasilien zu verlassen und Deine Karriere in Deutschland fortzusetzen?

Diese Entscheidung habe ich vergleichsweise spontan getroffen. Ich war bereits in Brasilien als "Lab Consultancy and Project Management Specialist", für Roche (Roche Diagnostics Brazil) tätig. Als ich im vergangenen August aus meinem Urlaub zurückgekommen bin habe ich in den internen Stellenausschreibungen gesehen, dass eine Stelle im Bereich "Global Consultancy" innerhalb der DIA SIS (=Solution Integration Services) Organisation zu besetzen ist. Ich bewarb mich. Bekam den Job. Und bereits im Herbst 2016 siedelte ich von Brasilien nach Deutschland über. Meine neue Heimat gefällt mir bereits jetzt derart gut, dass ich plane langfristig in Deutschland zu bleiben.

Schön, dass es Dir in Deutschland so gut gefällt. Aber sicherlich gibt es dennoch diverse Unterschiede zwischen Deinem Alltag in Brasilien und Deinem Leben in Deutschland, oder?

Natürlich hat sich für mich seit meiner Ankunft im Herbst 2016 viel verändert. Beispielsweise lebe ich erstmalig alleine in einem Apartment. Auch waren ganz alltägliche Dinge wie der Gang zum Supermarkt, das Wetter oder die Währung eine echte Umstellung für mich. Eine Umstellung war bzw. ist für mich zudem, dass die Tage in Deutschland im Winter sehr kurz, dafür aber im Sommer sehr lang sind – das bin ich so nicht gewohnt und dieser Umstand kollidiert doch das ein oder andere Mal mit meinen Schlafgewohnheiten. :)

Würdest Du dennoch sagen, dass Du Dich schon ganz gut eingelebt hast in Deutschland?

Das ist sicherlich ein sehr langwieriger Prozess und ich befinde mich noch "mittendrin" – alles Organisatorische bzw. alle bürokratischen Hürden habe ich mittlerweile erfolgreich genommen. Nun steht der Frühling und Sommer vor Tür. Ich nutzte das schöne Wetter, um die Gegend mit meinem Fahrrad zu erkunden, neue Leute zu treffen und richtig in diesem Land anzukommen! 

Was vermisst Du denn am meisten an Deinem Heimatland?

Auch wenn man durch das Internet mittlerweile die Möglichkeit hat, die Distanz zwischen Deutschland und Brasilien zu verringern, vermisse ich doch meine Familie und meine Freunde! Allerdings hilft mir die Freundlichkeit und die Offenheit der Menschen vor Ort sowie die Willkommenskultur der Deutschen dabei mein Heimweh auf ein Minimum zu reduzieren.

Kommen wir noch einmal auf Deinen Umzug zurück. Welche Rolle hat Roche dabei gespielt? Hat Dich das Unternehmen aktiv unterstützt?

Ja, Roche hat mir sehr geholfen! So haben sie nahezu die gesamte Koordination meines Umzugs, inkl. des Transports meiner Möbel und Haushaltsgegenstände, übernommen. Auch wurde ich aktiv bei der Suche nach einer passenden Wohnung in Deutschland sowie bei Behördengängen oder der Einführung in die Feinheiten des deutschen Steuer- und Versicherungssystems unterstützt.

Neben dieser ganz praktischen Hilfestellung, was schätzt Du an Roche, als Arbeitgeber, am meisten?

Zunächst einmal die großartigen Menschen, die für dieses Unternehmen arbeiten! Darüber hinaus besitzt bei Roche wirklich jeder einzelne Mitarbeitende einen ganz besonderen Stellenwert. Jeder Mitarbeitende wird individuell gefördert und bei der Erreichung seiner Ziele unterstützt – dies macht das Unternehmen zu etwas ganz besonderem!

Raphael studierte Elektroingenieurwesen mit Schwerpunkt Elektronik an der Universität Sao Paulo. Raphael startete seine Karriere bei Roche Diagnostics Brazil in Sao Paulo und arbeitet seit November 2016 in der Global Consultancy Group.

Tags: Career Blog, Deutschland