"Erfolg hat drei Buchstaben: TUN*"

roche, roche careers, careers, woman, frau, germany, deutschland

*Goethe

Uns wird schnell klar, dass Anne Rensch genau weiß, was sie will – und was nicht. Sie studierte Maschinenbau, startete ihre Karriere im Engineering, reiste um die Welt und verantwortet inzwischen das Site Development in Mannheim. Dort entwickelt die Ingenieurin den Bereich Site Management und bewegt zusammen mit Change Agents den ganzen Standort; treibt so Innovation und Führungskultur voran. Wenig verwunderlich also, dass wir ein spannendes Gespräch hatten.

Heute Berlin, morgen Paris, übermorgen London? Na, so ähnlich! Anne Rensch hat schon viel gesehen, war beruflich an einigen außergewöhnlichen Orten und macht uns sofort auch Lust darauf, die Welt zu entdecken. Sie begann ihre Karriere im Engineering – als Project Controls Engineer, übernahm gleich die Steuerung eines 80 mio. Projektes und konzipierte, installierte und validierte Fördertechnik. Später leitete sie internationale Projekte - nicht nur in Mannheim sondern auch in Sao Paulo, Straßburg und Buenos Aires. Sich als Frau und junge Mutter im Engineering als Projektleiterin zu behaupten war nicht immer einfach. Aber auch hier galt: Einfach machen und zeigen, dass es geht. Das zahlte sich aus: Anne Rensch suchte und fand viele spannende neue Projekte und Herausforderungen.

Dass man sich dabei in jedem Land an andere Gegebenheiten anpassen und die Sprache beherrschen muss, war für sie immer eine willkommene Herausforderung. So etwa bei der Planung eines Bürogebäudes in Sao Paulo, denn dort musste die Technik aufgrund der erhöhten Luftfeuchtigkeit und vermehrt auftretenden Stromausfällen komplett anders ausgelegt werden. Das Projekt in Frankreich hatte es auch in sich. Hier galt es mit einem französischen und einem deutschen Planungsteam ein Schulungszentrum umzubauen.
Besonders lange erzählt Anne Rensch von ihrem letzten Neubauprojekt in Argentinien: „Es war ein bisschen wie das Studentenleben“, kommentiert sie schmunzelnd. Drei Monate war sie dort für den Neubau eines Logistikzentrums verantwortlich, coachte die Leute vor Ort, leitete Baubesprechungen und unterstützte das lokale Projektteam. Dazu kamen viel Spaß bei der Arbeit, warmes Wetter und jede Menge Zeit für Buenos Aires.

„Ich glaube es ist wichtig, sein Leben zu leben, mutig zu sein, an sich zu glauben und sich nicht von (längst überholten) Konventionen einschränken zu lassen.

Und wie macht man das mit Familie und 3 Kindern? Ihre Familie gab ihr Rückendeckung. Ihr Mann machte sich gerade selbstständig und übernahm; ihre drei Söhne waren mächtig stolz, oft per Skype mit dabei und interessiert an den spannenden Eindrücken und Geschichten

roche, roche careers, germany, woman, blue

Ich glaube es ist wichtig, sein Leben zu leben, mutig zu sein, an sich zu glauben und sich nicht von (längst überholten) Konventionen einschränken zu lassen.

Zugegeben, wir sind inzwischen etwas neidisch – bis jetzt klingt das alles nach interessanten und abwechslungsreichen Jahren mit vielen Herausforderungen. Deswegen wollen wir nun wissen, ob Anne Rensch in ihrer bisherigen Berufslaufbahn auch Hürden überwinden musste? Welche Botschaft sie aus ihren Erfahrungen ziehen konnte?

Klar gab es die, wie auch Rückschläge und davon nicht wenige. Auch das ein oder andere ging schief, aber nicht aufzugeben, ganz bewusst sein Leben zu leben und zu gestalten, sich nicht einschränken zu lassen und sich auch mal Fehler einzugestehen, darauf kommt es an. Dabei Gleichberechtigung einzufordern, sie vorzuleben und das mit Selbstverständlichkeit - das ist ihr Weg.

Wir sind beeindruckt, wünschen Anne Rensch noch alles Gute und sind uns sicher, auch in Zukunft noch von vielen erfolgreichen Projekten mit ihr zu hören. Denn – sie macht’s einfach.

Tags: Career Blog, Deutschland