Gegen Produktfälschung

Produktfälschungen stellen Gesundheitsgefahren dar

Fälschungen von Medikamenten und Diagnostika sind oft nicht von Originalversionen zu unterscheiden und es ist schwierig, diese Fälschungen als solche zu erkennen, insbesondere für Patienten. Arzneimittelfälschungen können zu schwer wiegenden Krankheiten oder sogar zum Tod führen, wenn sie schädliche Bestandteile enthalten und wenn dem Patienten wegen ihnen eine angemessene Behandlung vorenthalten bleibt.

Die Schätzungen über das Ausmass des Problems gehen zwar weit auseinander, doch der Handel mit gefälschten Arzneimitteln, einschliesslich Medizinprodukten und Diagnostika, ist weit verbreitet und betrifft sowohl die Entwicklungsländer als auch die Industrienationen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Produktfälschungen als eine wachsende, häufig unterschätzte Gefahr erkannt und verweist vor allem auf die Probleme der Toxizität, Instabilität und Unwirksamkeit der gefälschten Arzneimittel.

Da die Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit und Sicherheit enorm sind, nimmt Roche dieses Thema sehr ernst.

Das Fälschen von Arzneimitteln ist eine Straftat, die nicht nur die Rechte an geistigem Eigentum verletzt, sondern auch weltweit eine grosse Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt. Arzneimittelfälschungen bedrohen das Leben und Wohlbefinden von Patienten und untergraben ausserdem das Vertrauen in die Gesundheitssysteme und das medizinische Fachpersonal. Sie zerstören das Vertrauen der Bevölkerung in pharmazeutische und diagnostische Originalprodukte, deren Hersteller sowie die Vertriebsgesellschaften und stellen deshalb eine Bedrohung für den Ruf seriöser Healthcare-Unternehmen dar.

Darüber hinaus bedeuten Produktfälschungen für die Regierungen eine finanzielle Belastung, weil im Zusammenhang mit Fälschungen und für die Durchsetzung entsprechender rechtlicher Schritte unnötigerweise Ausgaben anfallen und weil sich zusätzliche Kosten daraus ergeben, dass Arzneimittelfälschungen die Gesundheit von Patienten schwer belasten.

Die Verantwortung für die Verhinderung und Bekämpfung von Produktfälschungen liegt in erster Linie bei den nationalen Regierungen und internationalen Organisationen. Roche kooperiert sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene mit Aufsichts-, Justiz- und Zollbehörden. Wir leisten einen aktiven Beitrag zu den nationalen und internationalen Bestrebungen von Industrie und Regierung, wirksamere Gesetze zu formulieren und deren Durchsetzung zu verbessern, die Bevölkerung aufzuklären und die lokalen Beamten entsprechend zu schulen. Das Ziel besteht darin, die Behörden vor Ort, die internationalen Organisationen und die Wirtschaftsverbände in ihren Bemühungen zu unterstützen, negative Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit durch gefälschte Medikamente zu verhindern.

Roche steht voll und ganz hinter dem Engagement der Regierungen und arbeitet entschlossen mit den Behörden zusammen, wann immer ein Roche-Produkt betroffen ist. Die Politik von Roche setzt auf einen Massnahmenplan, der die rasche Information, den möglichen Nachweis, die Koordination, die Analyse verdächtiger Produkte, die Berichterstattung und die frühzeitige Zusammenarbeit mit den Behörden sicherstellt.

Wir haben konkrete Massnahmen gegen Fälschungen von Roche-Produkten ergriffen, die sich auf das Design, die Verpackung und die Beschriftung der Produkte stützen, und wir arbeiten mit den Behörden an der Entwicklung eines Systems, mit dem sich Produkte von der Vertriebsorganisation bis zur Abgabestelle verfolgen lassen.

Arzneimittelfälschungen werden meist von nicht zugelassenen Quellen, wie beispielsweise illegalen Internetapotheken, zum Kauf angeboten. Da die Medikamente von Roche nur auf Rezept erhältlich sind und für die Verabreichung oft eine entsprechende Infrastruktur erforderlich ist, empfehlen wir dringend, verschreibungspflichtige Medikamente ausschliesslich von vertrauenswürdigen Quellen wie Ärzten oder zugelassenen Apotheken zu beziehen.

Produktfälschungen lassen sich mit solchen Massnahmen jedoch nicht gänzlich vermeiden, und Konsumenten erkennen eine Fälschung unter Umständen auch mit den ausgeklügeltsten Gegenmassnahmen nicht. Deshalb unterstützt Roche die Bemühungen von Industrie und Regierung, Produktfälschungen auf nationaler und internationaler Ebene zu bekämpfen, und setzt auch sämtliche Bestimmungen der Behörden unmittelbar um.