Investor Update

Basel, 04. März 2014

Roche Generalversammlung 2014

  • Christoph Franz als Verwaltungsratspräsident gewählt
  • 27. Dividendenerhöhung in Folge
  • Genehmigung aller Anträge des Verwaltungsrates

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) gab heute bekannt, dass ihre ordentliche Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt hat. Die anwesenden 815 Aktionärinnen und Aktionäre, die 87,4% der total 160'000'000 Aktien vertraten, genehmigten den Jahresbericht sowie die Jahresrechnung und Konzernrechnung 2013 sowie den Entschädigungsbericht 2013.

Die Aktionäre wählten mit 99,8 % Christoph Franz zum neuen Präsidenten des Verwaltungsrates. Christoph Franz ist seit 2011 Mitglied des Verwaltungsrates von Roche.

Dr. Christoph Franz, Verwaltungsratspräsident von Roche: „Ich bedanke mich bei den Aktionärinnen und Aktionären für ihr Vertrauen. Roche ist ein grossartiges Unternehmen und ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe als Verwaltungsratspräsident.“ Und weiter: „Besonderer Dank gilt Franz Humer, der über die letzten 19 Jahre ganz wesentlich zur erfolgreichen Entwicklung von Roche  beigetragen hat. Unter seiner Leitung hat sich Roche zu einem Unternehmen mit einer weltweit führenden Position in Pharma und Diagnostika entwickelt.“

Dr. Franz B. Humer, scheidender Verwaltungsratspräsident von Roche: „Das Unternehmen ist bestens aufgestellt und gut für die Zukunft gerüstet. Ich bin davon überzeugt, dass Christoph Franz als neuer Verwaltungsratspräsident, gemeinsam mit dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung, die Erfolgsgeschichte von Roche fortschreiben wird.“

Die Aktionäre beschlossen im Weiteren, die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr um 6% auf 7,80 Franken (brutto) pro Aktie und Genussschein zu erhöhen. Dies bedeutet die 27. Erhöhung der Dividende in Folge.

Die Generalversammlung folgte auch den Anträgen des Verwaltungsrates, die Statuten anzupassen, um damit die Verordnung zur Minder-Initiative ein Jahr früher als vorgeschrieben umzusetzen.

Die Aktionäre genehmigten mit 99,9 % die Gesamtsumme der Boni der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2013 und mit 99,0% den Bonus für den Verwaltungsratspräsidenten für das Geschäftsjahr 2013. Sie genehmigten ferner mit 99,5 % die Gesamtsumme der Vergütungen des Verwaltungsrates und mit 99,6 %  die Gesamtsumme der Vergütungen der Konzernleitung bis zur ordentlichen Generalversammlung 2015.

Neben Dr. Christoph Franz wurden zudem alle weiteren zur Wahl stehenden Verwaltungsräte für die Amtsdauer von einem Jahr in den Verwaltungsrat wiedergewählt:

  • Herr André Hoffmann
  • Herr Prof. Dr. Pius Baschera
  • Herr Prof. Sir John Bell
  • Herr Paul Bulcke
  • Dame DeAnne Julius
  • Herr Dr. Arthur D. Levinson
  • Herr Dr. Andreas Oeri
  • Herr Dr. Severin Schwan
  • Herr Peter R. Voser
  • Frau Prof. Dr. Beatrice Weder di Mauro

Folgende Verwaltungsräte wurden als Mitglieder des Vergütungsausschusses gewählt:

  • Herr Dr. Christoph Franz
  • Herr André Hoffmann
  • Herr Dr. Arthur D. Levinson
  • Herr Peter R. Voser

Die KPMG AG wurde als Revisionsstelle und die BDO AG als unabhängige Stimmrechtsvertreterin erstmals von der Generalversammlung bis zum Abschluss der ordentlichen Generalversammlung 2015 gewählt.

Über Roche

Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist eines der führenden Unternehmen im forschungsorientierten Gesundheitswesen. Es vereint die Stärken der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics und  entwickelt als weltweit größtes Biotech-Unternehmen differenzierte Medikamente für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Neurowissenschaften. Roche ist auch der weltweit bedeutendste Anbieter von Produkten der In-vitro-Diagnostik und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement. Medikamente und Diagnostika, welche die Gesundheit, die Lebensqualität und die Überlebenschancen von Patienten entscheidend verbessern, sind Ziel der Personalisierten Medizin, einem zentralen strategischen Ansatz von Roche. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1896 hat Roche über einen Zeitraum von mehr als hundert Jahren wichtige Beiträge zur Gesundheit in der Welt geleistet.  Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen 24 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Chemotherapeutika. Die Roche-Gruppe beschäftigte 2013 weltweit über 85’000 Mitarbeitende, investierte 8,7 Milliarden Schweizer  Franken in Forschung und Entwicklung  und erzielte einen Umsatz von 46,8 Milliarden Schweizer Franken. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.

Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.